Sommerakademien

Sommerakademien 2008-2010

Im Rahmen des Bi-nationalen Promotionsnetzwerkes PhD-Net fördert der DAAD von 2008 bis 2010 drei internationale Sommerakademien für Promotionsstudierende der Universität Duisburg-EssenUniversidad de Chile und der Waseda Universität in Tokio. Ziel der Akademien ist es, binationale Promotionen zu ermöglichen und gemeinsame Promotionsprogramme der ingenieurwissenschaftlichen Fakultäten zu initiieren.

Zum Thema „Multimodal human-machine interaction in different application scenarios“ forschen, lehren und lernen 8 Professoren der drei Hochschulen mit ihren Doktoranden in der Zeit vom 27.8 2008 bis 10.9.2008 in Santiago de Chile.

Die Akademie wird von Prof. Dr. N. Baloian organisiert, der selber regelmäßig in Duisburg als Gastdozent in der Informatik weilt. Von deutscher Seite nehmen am Akademieprogramm neben dem Antragsteller Prof. Dr. W. Luther die Professoren Hoppe, Söffker und Ziegler mit ihren Doktoranden teil, die auch Gastgeber der zweiten Akademie in Duisburg zum Thema „Interface and interaction design for learning and simulation environments“ im Spätsommer 2009 sind.

Die dritte Akademie findet im Februar 2010 unter der Leitung von Prof. Dr. Yoshiyori Urano am Institut für Global Information and Telecommunication (GITI) der Waseda Universität, einer der renommiertesten Universitäten Japans statt und beschäftigt sich mit „Collaborative learning interactions in communities of practice and learning“.

Die Fakultät für Ingenieurwissenschaften der Universität Duisburg-Essen hat schon 2005 am Lehrstuhl für Steuerung, Regelung und Systemdynamik (Prof. Dr.-Ing. D. Söffker) eine vom DAAD geförderte Sommerakademie zum Thema "Guidance and control of autonomous systems" unter Beteiligung namhafter Dozentinnen und Dozenten sowie Studierender aus dem In- und Ausland veranstaltet.

Das Thema 1
"Multimodal human-machine interaction in different application scenarios" umfasst alle Schritte von der Modellierung von Prozessen in verschiedenen Anwendungsbereichen, der multimodalen Interaktion von Mensch und Maschine über adaptive Schnittstellen zur Erreichung der vorgegebene Ziele bis hin zur Bewertung der menschlichen Aktionen mittels formaler Beschreibungen.

Die Ergebnisse der ersten Sommerakademie sind zusammengefasst in "Multimodal Human-Maschine Interaction in Different Application Scenarios, N. Baloian, W. Luther, D. Söffker, Y. Urano (Eds.), Logos-Verlag, Berlin, 2008, ISBN 978-3-8325-2100-4

Das Thema 2 lautet
"Interface and interaction design for learning and simulation environments". Im Zentrum dieses Themas steht die Realisierung verschiedenartiger Mensch-Maschine Schnittstellen für Web-Anwendungen, in virtuellen Museen oder Laboratorien oder auch für kollaborative Aufgaben wie der Dokumentenerstellung.

Beim Thema 3
"Collaborative learning interactions in communities of practice and learning" geht es um die Modellierung und Analyse von Interaktionen in kollaborativen Lernszenarien, wie können spezielle Gruppen charakterisiert und unterstützt, wie die Lernvorgänge beschrieben und analysiert werden. Schließlich werden spezielle Formen des Lernens mit multimedialen oder mobilen Interfaces vorgestellt einschließlich ihrer technischen Voraussetzungen, darunter zum Beispiel das Sprachenlernen.

Der DAAD fördert mit einer Summe von ca. 60.000 € den Austausch der Duisburger Informatikprofessoren Hoppe, Luther und Ziegler sowie des Maschinenbauprofessors Söffker und ihrer thematisch zugeordneten Doktoranden mit ihren internationalen Partnern in Chile und Japan.


Sommerakademie 2005

Im Jahr 2005 hat an der Universität Duisburg-Essen in Zusammenarbeit mit dem Fachgebiet "Steuerung, Regelung und Systemdynamik (Prof. Söffker)" die durch den DAAD geförderte Deutsche Sommer-Akademie
"Guidance and Control of Autonomous System" stattgefunden.

... mehr

Druckversion
@ Universität Duisburg-Essen, Fak. IngWi, Abt. INKO, Fachgebiet SCG Kontakt webmaster (at) inf.uni-due.de -- Login